Juwe

Interview mit PGA Pro Patrick Klemm zum Thema

Patrick Klemm PGA Golf Professional Patrick ist PGA Golf Professional, Diplom Golfbetriebsmanager (IST), verfügt über die C-/B-Lizenz Trainer des DGV und spielt seit seinem 13ten Lebensjahr Golf (Amateur Hcp 3), bevor er sich nach dem Abitur zu einer professionellen Golflehrer Laufbahn entschlossen hat. Patrick war schon immer sehr engagiert sich abseits der täglichen Routine mit Thematiken rund um den Golfsport auseinanderzusetzen. So schrieb er 2012 ein Kindertrainingsbuch "Aufwärmspiele für Kinder & Jugendliche im Golfsport, das unter der ISBN 978-3844240771 erhältlich ist und veranstaltet für Kinder & Jugendliche Golfreisen und Trainingscamps. Des weiteren entwickelt und vertreibt Patrick auch das System des stehenden Klemm-Putters immer weiter, eine Erleichterung und Zielhilfe des im Golfsport so wichtigen Puttspiels. Patrick ist als PGA Golflehrer beim GC Erlangen tätig. Als Eltern eines kleinen Golf Maniacs mit 5 Jahren fiel uns mehrfach Patricks Engagement und Freude auf mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Das empfiehlt ihn als kompetenten Gesprächspartner zum Thema Kids & Jugend Golf.

magic2pix.de Kindergol

Thema des Interviews sind Golf Bambinis bis zum frühen Jugendalter von 3-14 Jahre.

Hallo Patrick,

gibt es ein bestimmtes Einstiegsalter, ab dem Kinder mit dem Golf spielen beginnen können?

Patrick: Da sich jedes Kind unterschiedlich entwickelt, spielt für mich das kalendarische Alter keine entscheidende Rolle. Man muss das individuell anschauen und beurteilen. Aber sobald Kinder Ihr eigenes Golfbag tragen können, kann es auf jeden Fall losgehen.

Welche Fähigkeiten werden bei Kindern im Golf Spiel gefördert?

Patrick: In meinem Training steht Spaß an erster Stelle. Ich möchte, dass die Kinder Lust haben auf den Golfplatz zu kommen. Denn nur so sind Sie auch aufnahmefähig und wir können koordinative und konditionelle Fähigkeiten schulen. Bei den Kleinen geht es erst mal darum, dass Sie werfen und fangen lernen. Wir schulen grundlegende Fähigkeiten, aber sorgen auch dafür, dass ein “WIR-Gefühl” entsteht.

Ich habe selbst von Eltern, deren Kind bei den Bambinis spielt, einmal gehöt ihr Kind darf gerne Golf spielen, wenn es noch einen Mannschaftssport parallel dazu betreibt, weil Golf ein "Ego Sport" wäre und nicht ausreichend für die soziale Entwicklung des Kindes sei, wie bei einem Mannschaftssport. Ist das ein Vorurteil?

Patrick: Das hängt immer vom Golfclub und Training ab. Werden die Kinder von den Eltern gedrängt Golf zu spielen oder nur auf der Range abgestellt, um Bälle zu schlagen, dann werden sich wohl wenig soziale Fähigkeiten entwickeln. Mein Training beginnt mit Teamspielen zum Aufwärmen, so müssen sich die Kids absprechen und eigene Taktiken entwickeln. Golftraining sollte auf jeden Fall mehr sein als nur Bälle schlagen. Mehr dazu gibt es in folgendem Video von mir: https://www.youtube.com/watch?v=Hsqb5ICIm48

Wie unterscheiden sich im Golfsport die Trainingsformen mit Kindern von dem Training mit älteren Jugendlichen oder Erwachsenen?

Patrick: Die Kids bekommen von mir Aufgaben und sollen zum größten Teil intuitiv die Bewegungen selbst erarbeiten. Da wir ihre Gedanken noch nicht manipulieren sollten, entstehen automatisch super Bewegungen. Haben Jugendliche mit ihren Eltern nicht bereits im Kindesalter begonnen, wird man aber mit technischen Hinweisen arbeiten müssen.

Ab welchem Alter machen für Kinder HCP, Turniere oder andere Wettkampfformen Sinn?

Patrick: Golf ist ein Wettkampf und wird am Hcp und am Score gemessen. Ich versuche mit den Kids langsam anzufangen, kleine Wettkämpfe auf der Driving Range zu machen, damit sie erste Erfahrungen sammeln können. Man sollte vermeiden, dass Sie durch zu hohen Druck in Wettkämpfen die Lust am Golfsport verlieren. Deswegen bin ich der Meinung, dass die Pros mit den Kindern auf den Platz gehen und Ihnen die schönen Seiten und den Spaß beim Spielen auf dem Platz vermitteln sollen. Wenn diese Eigenschaft bei den Kids angekommen ist, sind Sie auch bereit.

Sind die Anforderungen Kinder zu trainieren für jeden Pro gleichermaßen geeignet oder braucht man dafür eine besondere Hingabe oder vielleicht sogar eine spezielle Ausbildung?

Patrick: Die Kinder entscheiden selbst, welcher Golflehrer Ihnen sympathisch ist. Bei Golfclubs mit wenigen Jugendlichen ist das natürlich immer schwierig eine gute Kinder- und Jugendarbeit aufzubauen. Den Pros lege ich mein Buch “Aufwärmspiele für Kinder und Jugendliche im Golfsport” ans Herz.

Behalten Kinder die Begeisterung für Golf während des Heranwachsens bei oder wird das irgendwann verdrängt von Sportarten, die man im Kindesalter oder in der Jugend vielleicht cooler findet (Anerkennung bei Freunden) beispielsweise wie Skateboarden, Basketball, Fußball spielen usw. Ist Golf als Sport bei Kindern und Jugendlichen konkurrenzfähig, wie sind Deine eigenen Erfahrungen?

Patrick: Um eine bestmögliche Entwicklung der Kinder zu erreichen, empfehle ich, dass in den ganz jungen Jahren alle möglichen Sportarten ausprobiert werden. Die Kinder sollen selbst entscheiden, was Sie machen möchten. Eltern sollten sich zurückhalten und nicht manipulieren. Jeder Trainer möchte Kinder, die gerne in Ihr Training kommen und Spaß haben. Uns bringen wenige begeisterte Kinder mehr als viele Unmotivierte.

Zuletzt eine Frage, die du vielleicht erwartet hast, die leider aber nicht gestellt wurde. Was würdest du noch gerne zum Thema Kidsgolf sagen?

Patrick: Was zeichnet meinen Golfunterricht aus? Ich habe über die letzten Jahre ein System entwickelt, das die Kinder und Jugendlichen motiviert, genannt Race to Erlangen. Hier können die Kinder Punkte sammeln und es entsteht eine Rangliste. Jedoch nicht primär mit einem Leistungsdruck verbunden. Bepunktet wird die Trainingsanwesenheit oder das Spielen von Turnieren. Ebenso ist mir das Abmelden vom Training wichtig. So entsteht eine Wertschätzung des Golfunterrichts und sie lernen Verantwortung zu übernehmen. Natürlich gestalte ich mein Training abwechslungsreich und der Spaß steht im Vordergrund. Ich möchte erreichen, dass die Kinder den Golfplatz bevorzugen und gerne dort Ihre Zeit verbringen.

- Interview Ende -


An dieser Stelle Vielen Dank an Patrick Klemm für das sehr interessante Interview zum Thema Kidsgolf, zu dem man leider noch recht wenig umfangreiche Informationen im Internet findet. Wir haben das selbst erfahren, da wir auch einen 5 jährigen kleinen Golfmaniac in der Familie haben. Hier findet Ihr noch weitere Links zu Patrick

Juwe Cotton

 

Kontakt:
PGA Pro Patrick Klemm
Geiststr.10
90451 Nürnberg
Mobil: 0171-99 00 66 3
E-Mail: info@patrick-klemm.de

Social Media & Kontakt zur Redaktion
      Facebook Profil Juwe Cotton
Artikel aufgerufen
1114

Andere Blogartikel

Kidsgolf mit PGA Professional Fabian Bünker

Testbericht & Review zum Golf-Laser von 24-GolfChampion

Testbericht & Review zu den Golfbällen von FOREACE